B.K.S. Iyengar.

 

 

 

 

 

 

 

Bellur Krischnamachar Sundaraya Iyengar , 1918 - 2014, geb. in Bellur als 11tes von 13 Kindern. Sein Vater starb früh und er lebte bei einem Bruder, dann bei einer Schwester. Er war viel und heftig lebensgefährlich krank aufgrund von Unterernährung. Sein Schwager war Krischnamacharya ( YogaLehrer im Palast, Heiler, Gelehrter) - er hielt BKS für unfähig. Da ihm jedoch sein Vorzeigeschüler ausfiel, sprang BKS ein und lernte kurzfristig die Vorzeigehaltungen. Krischnamacharya ist beeindruckt und unterrichtet von da an BKS. BKS geht nach Puna und unterrichtet Yoga. Almählich wird er gesünder. Er forscht, praktiziert und lehrt Asanas. Ramanani, seine Frau, unterstützt ihn sehr. Sie haben 7 Kinder. Er forscht, systematisiert, kategorisiert und katalogisiert Asanas und Pranayamas ( Atemkontrolle) und er erfindet HILFSMITTEL, um allen Menschen die YogaHaltungen zu ermöglichen. Yehudin Menuhin ist sein bekanntester Schüler. Sivananda ( bekannter ind. Yogameister gest. 1963) zeichnet ihn als Yoga Raja ( König) aus. BKS reist viel in der Welt umher und lehrt Yoga. 1966 erscheint sein bekanntestes Buch "Licht auf Yoga", das Standardwerk für Hatha-Yoga. 2004 erhält er die Auszeichung des Time Magazins, als einer der einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahrhunderts.

Seine zwei Kinder Prashant und Geeta ( gest. 2019) und seine Enkelin Abhyata führen sein Werk im Insitut in Puna fort.

© Copyright 2020 by PRAESSENZ-Akademie